https://www.kinderrheuma.com/uploads/images/Header/service_presseberichte.jpg

Presseberichte

Großzügige „Kleine Helden“ - Überwältigende Spenden

29.08.2016  |   Kategorie: 2016

Telgte - Das jährliche Turnier ist für die Teilnehmer toll. Und das sind auch die Einnahmen, die die Organisatoren regelmäßig spenden.

Das Team der „Kleinen Helden“ traf sich mit Verantwortlichen verschiedener Organisationen, um die Einnahmen aus dem jährlichen Fußballturnier als Spenden zu verteilen.

 

 

 

Das Team der „Kleinen Helden“ traf sich mit Verantwortlichen verschiedener Organisationen, um die Einnahmen aus dem jährlichen Fußballturnier als Spenden zu verteilen. Foto: Klaffke

 

 

Das diesjährige „Kleine-Helden-Turnier“ brachte mit vielen Aktionen 5650 Euro an Spendengeldern ein. Chef-Organisator Achim Sprafke freute sich jetzt, den Hauptanteil der Spenden dem Bundesverband Kinderrheuma aus Sendenhorst bereitstellen zu können. „Mit dem Bundesverband arbeiten wir jetzt schon zum dritten Mal zusammen. Wir freuen uns deshalb, dieses Jahr 3350 Euro spenden zu können“, so Sprafke. Der Bundesverband Kinderrheuma hilft seit mittlerweile 26 Jahren Kindern und Familien, die mit der Krankheit leben.

Die Wurzeln der Kooperation liegen in der gemeinsamen Fußballbegeisterung von Achim Sprafke und Patrick Roland vom Bundesverband. „Wir freuen uns immer über solche Spenden und es überwältigt uns, wie viel Arbeit in die Organisation des Turniers und die Spendenaktionen fließt“, sagt Katrin Wersing vom Bundesverband. Heike Roland, ebenfalls vom Bundesverband, fügte lachend an: „Obwohl unsere Flyer wohl weniger Interesse geweckt haben als unser Popcorn.“ Was mit der Spende passieren soll, steht schon fest: „Wir werden das Geld in unserer Arbeit mit Jugendlichen auf dem Weg ins Berufsleben einsetzen“, so Wersing.

500 Euro der Spendensumme erhält das Deutsche Rote Kreuz in Telgte für den Dienst an den Fußballwochenenden, weitere 500 Euro werden der SG Telgte-Jugendabteilung für die Unterstützung von Flüchtlingskindern bereitgestellt. „Gemäß unserer Satzung sind wir verpflichtet, dem Wohle sozial benachteiligter Kinder zu dienen“, sagt Sprafke. „Daher stellen wir diese Summe allein für die Integration von Flüchtlingen zur Verfügung.“

Zudem werden 200 Euro, die aus Einnahmen des Würstchenverkaufs stammen, dem Telgter Flüchtlingskick gespendet. Die Stiftung Kleine Helden in München, die sich für chronisch kranke und behinderte Kinder einsetzt erhält 700 Euro. Zusätzlich werden dem SG-Feriencamp 200 Euro gespendet. Den selben Betrag gibt es für ein neues Klappfußballtor.

Das in diesem Jahr verregnete Turnier war laut Achim Sprafke trotzdem Erfolg: „Die Tombola wurde sowohl vom lokalen Einzelhandel als auch von einem Bundesligavereinen gesponsert“, so Sprafke. Des Weiteren wurde das Jubiläum zum 10-jährigen Bestehen zusammen mit der KG Schwarz-Gold gefeiert, die ihren Überschuss ebenfalls spendet. „Wir hoffen, das wir in den folgenden Jahren auch weiterhin für den guten Zweck spenden können“, sagt Sprafke.

Quelle: William Klaffke, Westfälische Nachrichten, Mo., 29.08.2016

 

 

Der Bundesverband

Der Verein wurde 1990 gegründet und seine Mitglieder sind zum Großteil Eltern rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt und stehen anderen gern mit Rat und Tat zur Seite. Heute hat der Bundesverband über 400 Mitglieder.

Hier erfahren Sie mehr...

Geldspenden    Krankheitsbewältigung



Über Uns

Projekte

Kinder- & Jugendrheuma

RAY

Helfen & Spenden

Service

Bundesverband Kinderrheuma e.V.

© 2019 Bundesverband Kinderrheuma e.V. Google+ | YouTube

Kontakt  |  Impressum