https://www.kinderrheuma.com/uploads/images/Header/service_presseberichte.jpg

Presseberichte

Gelenke werden beweglicher - Manar aus dem Jemen wird seit zwei Wochen behandelt

26.07.2013  |   Kategorie: 2013

Sendenhorst - Seit zwei Wochen wird die dreijährige Manar aus dem Jemen im St. Josef-Stift behandelt. Sie ist schwer an Rheuma erkrankt. Der „Bundesverband Kinderrheuma“ ruft zu Spenden für die weitere Behandlung nach dem Krankenhausaufenthalt auf.

Ein kleiner Lockenkopf schaut neugierig aus dem Buggy. In der Klinik für Kinder- und Jugendrheumatologie im St.-Josef-Stift ist es nie langweilig. Kinder sausen mit Therapierollern über die Gänge, im Spielzimmer wird Tischtennis gespielt, und es wird viel gelacht.

Die dreijährige Manar schaut sich alles ganz genau an. Seit zwei Wochen wird sie – wie berichtet – in der Fachklinik behandelt. Manar leidet an einer schweren rheumatischen Erkrankung. Sie hatte starke Schmerzen und war anfangs sehr eingeschränkt beim Laufen und Spielen.

Mitarbeiter der Hilfsorganisation „Hammer Forum“ waren im Jemen auf das Kind aufmerksam geworden und hatten es schließlich nach Sendenhorst vermittelt. Eine Behandlung des schwer kranken Mädchens war im Heimatland nicht möglich.

In der Klinik kümmern sich die Mitarbeiter liebevoll um das Mädchen. Aber auch die älteren Patienten spielen gerne mit Manar oder schieben sie im Buggy spazieren, wenn sie ihre Gelenke nicht so stark belasten darf. Allen fällt ihr fröhliches, aufgewecktes Wesen auf.

In den vergangenen Wochen wurde schon viel erreicht. Manar hat sichtlich weniger Schmerzen und spielt fröhlich mit den anderen Kindern. In der dritten Therapiewoche soll noch intensiv daran gearbeitet werden, dass Manars Gelenke wieder beweglicher werden und sie medikamentös gut eingestellt wird.

Einen großen Teil der Behandlungskosten hat bislang das St. Josef-Stift übernommen. Doch auch nach dem Klinikaufenthalt wird Manar, die in einer Pflegefamilie lebt, weiter von Fachärzten betreut werden müssen.

Um dies zu finanzieren und der kleinen Manar die Chance auf ein möglichst normales Leben zu geben, sammelt der „Bundesverband Kinderrheuma“ Spenden. Informationen hierzu gibt es bei der Vorsitzenden, Gaby Steinigeweg, 0176/ 96476194 oder Gaby.Steinigeweg@kinderrheuma.com.

26.07.2013, Quelle: Westfälische Nachrichten

Der Bundesverband

Der Verein wurde 1990 gegründet und seine Mitglieder sind zum Großteil Eltern rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt und stehen anderen gern mit Rat und Tat zur Seite. Heute hat der Bundesverband über 400 Mitglieder.

Hier erfahren Sie mehr...

Geldspenden    Krankheitsbewältigung



Über Uns

Projekte

Kinder- & Jugendrheuma

RAY

Helfen & Spenden

Service

Bundesverband Kinderrheuma e.V.

© 2019 Bundesverband Kinderrheuma e.V. | YouTube

Kontakt  |  Impressum