https://www.kinderrheuma.com/uploads/images/Header/service_presseberichte.jpg

Presseberichte

„Treffpunkt Kinderrheuma“ – Für betroffene Familien in Osthessen

12.02.2019  |   Kategorie: 2019

Osthessen (oz/eg) – Kleine Kinder wollen auf einmal nicht mehr laufen, sondern wieder getragen werden. Große Kinder klagen über Schmerzen in den Gelenken, sind stiller und toben nicht mehr so viel – eine rheumatische Erkrankung hat viele Gesichter und trifft gerade Kinder und Jugendliche besonders hart. In ihrem „Treffpunkt Kinderrheuma“ Osthessen steht Romina Schmidt Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt sie in der schweren Situation.


Romina Schmidt steht Eltern und Kindern mit Rat und Tat zur Seite

Dass auch Kinder und Jugendliche an Rheuma erkranken können, ist immer noch in der Öffentlichkeit zu wenig bekannt. Dabei sind in Deutschland rund 15.000 Kinder und Jugendliche von chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen betroffen. Und jedes Jahr erkrankt etwa eines von 10.000 Kindern bis 16 Jahren neu daran, das sind zirka 1300 bundesweit. Kinderrheuma hat viele Gesichter und Ausprägungen. Die Ärzte sprechen von einer juvenilen idiopathischen Arthritis. Die Ursache für das Auftreten der Autoimmunerkrankung ist unbekannt und somit gibt es derzeit auch keine Heilung.

Mit einer guten Behandlung in einem Fachzentrum können die Kinder und Jugendlichen jedoch ein weitgehend normales Leben führen. Viele Bausteine gehören dazu – neben der medikamentösen Therapie spielen auch die Krankengymnastik und die Kältetherapie eine große Rolle für den Erfolg der Behandlung. Ergotherapie, orthopädische Versorgung und psychosoziale Betreuung der Patienten ist ebenfalls wichtig. Zu Hause sind die Kinder und ihre Familien leider oft Einzelkämpfer, denn auch Freunde, Mitschüler oder Lehrer wissen über die Krankheit und deren Auswirkungen selten Bescheid.

Es gibt zahlreiche schwierige Entscheidungen, die Eltern dabei treffen müssen. Die Krankheit verändert auch oft das Familienleben. Aufgaben und Rollen werden neu verteilt. Aber bei einer Sache können sich Betroffene sicher sein: Sie stehen mit Ihren Fragen, Problemen und Ängsten nicht alleine. Schmidt aus Schlitz-Unterschwarz, selbst betroffene Mutter eines an Rheuma erkrankten Jungen, kennt die Sorgen und Nöte der Familien. In ihrem „Treffpunkt Kinderrheuma“ Osthessen mit den Regionen Vogelsbergkreis, Fulda und Hersfeld-Rotenburg, der zum Bundesverband Kinderrheuma gehört, bietet sie neben Beratung per Telefon und E-Mail auch je nach Bedarf regelmäßige Treffen zum Austausch an. Alle betroffenen und interessierten Familien können sich gern bei Schmidt melden unter der Telefonnummer 06653 / 919655 oder per E-Mail: osthessen@kinderrheuma.com.


Copyright Text: Osthessen zeitung
Copyright Foto: Bundesverband Kinderrheuma e.V.
Veröffentlichung: 12.02.2019

Der Bundesverband

Der Verein wurde 1990 gegründet und seine Mitglieder sind zum Großteil Eltern rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt und stehen anderen gern mit Rat und Tat zur Seite. Heute hat der Bundesverband über 400 Mitglieder.

Hier erfahren Sie mehr...

Geldspenden    Krankheitsbewältigung



Über Uns

Projekte

Kinder- & Jugendrheuma

RAY

Helfen & Spenden

Service

Bundesverband Kinderrheuma e.V.

© 2021 Bundesverband Kinderrheuma e.V. | YouTube

Kontakt  |  Impressum