https://www.kinderrheuma.com/uploads/images/Header/service_presseberichte.jpg

Presseberichte

Adventsbasar 2007

25.11.2007  |   Kategorie: 2007

Sendenhorst. Wem bisher noch ein Adventskranz oder die passende Weihnachtsdekoration fehlte, der konnte am Sonntag im Foyer des St.-Josef-Stifts fündig werden. Bereits zum 15. Mal veranstaltete dort der „Verein zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Familien“ seinen Adventsbasar.

Die Qual der Wahl hatten die vielen Besucher wirklich. Denn das Passende aus dem reichhaltigen Angebot an (vor)weihnachtlichen Artikeln, vom Adventskranz über Kerzen, Wanddekoration, Schmuck, Grußkarten bis hin zu Körnerkissen, Marmelade und Plätzchen auszusuchen, fiel dem einen oder anderen bestimmt nicht leicht. „Die Eltern der rheumakranken Kinder haben teilweise bereits seit dem Sommer an der Herstellung der weihnachtlichen Ware gearbeitet“, erklärte Claudia Fischedick, Vorsitzende des Vereins. Unterstützt durch die Anästhesie-Abteilung des St.-Josef-Stifts hat die Veranstaltung mittlerweile schon Tradition.
Eine Bastelecke lud die jüngsten Besucher ein, mit ein bisschen Unterstützung selbst kreativ zu werden. Zwischenzeitlich aufkommenden Hunger und Durst konnten die Besucher mit frischen Waffeln und Kaffee beseitigen. Gegen eine kleine Spende wurde natürlich auch wieder der diesjährige Kalender des Vereins angeboten. Er trägt den Titel „Gemeinsam“. Die Bilder des Kalenders sind ein gemeinsames farbenfrohes Werk, das im Rahmen der Kunsttherapie mit den Patienten der „Polarstation“ entstanden ist.
Besonders betonen möchte Claudia Fischedick die Bedeutung der finanziellen Unterstützung des Vereins. „Mir wurde wirklich ab und zu gesagt, dass wir ja wohl genug Spenden bekämen“, schüttelt sie den Kopf. Diese Bürger sähen nicht die immer größer werdende Notwendigkeit einer Unterstützung der betroffenen Familien durch die Selbsthilfegruppe. „Viele Familien geraten durch die chronische Erkrankung ihres Kindes in soziale Nöte“, führt sie aus. „Der Gesetzgeber hat vieles gestrichen. Hier können wir, soweit wir über die Mittel verfügen, eingreifen und helfen. Der Verein wächst stetig, die Aufgaben der Selbsthilfegruppe werden immer vielfältiger, daher werden Spenden nach wie vor dringend benötigt.“

Der Erlös dieses Adventsbasars fließt in die verschiedenen Projekte des Vereins, unter anderem in die Kunsttherapie und in die Arbeit der „Klinik-Clowns“.

    


Dienstag, 27.11.2007 | Quelle: Westfälische Nachrichten

 

Der Bundesverband

Der Verein wurde 1990 gegründet und seine Mitglieder sind zum Großteil Eltern rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt und stehen anderen gern mit Rat und Tat zur Seite. Heute hat der Bundesverband über 400 Mitglieder.

Hier erfahren Sie mehr...

Geldspenden    Krankheitsbewältigung



Über Uns

Projekte

Kinder- & Jugendrheuma

RAY

Helfen & Spenden

Service

Bundesverband Kinderrheuma e.V.

© 2019 Bundesverband Kinderrheuma e.V. Google+ | YouTube

Kontakt  |  Impressum