https://www.kinderrheuma.com/uploads/images/Header/service_presseberichte.jpg

Presseberichte

Elternfortbildung und Mitgliederversammlung

10.06.2006  |   Kategorie: 2006

im "Casino" des St.Josef-Stift Sendenhorst

10.06.2006
Elternfortbildung und Mitgliederversammlung
im "Casino" des St. Josef-Stift Sendenhorst

10:30 Uhr: Mitgliederversammlung
12:30 Uhr: Mittagsimbiss
14:00 Uhr: Fortbildungsveranstaltung

Geplante Themen:
"Rheuma im Kindes- und Jugendalter"
Verlauf --- Prognose --- Transition

(Referent: Dr. Ganser)

"Verhütung, Sexualität, Schwangerschaft" - in Abstimmung mit den Medikamenten
Bin ich unter MTX zeugungsfähig?
MTX und Schwangerschaft - geht das?
Welche Verhütungsmittel gibt es, die trotz Medikamente ihren Sinn erfüllen?
Was muss mein Partner berücksichtigen?
Ist eine "normale" Sexualität möglich?
Ist die Krankheit vererbbar?

(Referentin: Frau Prof. Dr. Oestensen)
Wir haben für diese Fortbildung kompetente Fachreferenten eingeladen:
Dr. Ganser und Frau Prof. Dr. Monika Oestensen, Leiterin der Schwangerschaftsrheumatologie am Universitätsspital Bern.
Einen Teil der Veranstaltung werden wir als Workshop anbieten, sofern sich genügend jugendliche Interessenten anmelden.

Bei weiteren Fragen und Informationsbedarf können Sie sich gerne an das Familienbüro wenden.
Tel. 02526 / 300-1175 oder
elternverein@st-josef-stift.de

Für Kinderbetreuung ist an diesem Tag gesorgt.

 

10.06.2006

Fortbildungsveranstaltung mit Frau Prof. Dr. Oestensen

- Nachlese von Nicole Fischedick -

 

Am 10 Juni fand in Sendenhorst die Fortbildung zum Thema: Schwangerschaft und Verhütung mit einer rheumatischen Erkrankung statt. Endlich gab es eine sehr interessante und informative Veranstaltung für uns jungen Rheumatiker. So etwas gibt es viel zu selten! Da es zu dem Thema ja sonst sehr unterschiedliche und vielfältige Meinungen und wenig Wissen von Rheumatologen und niedergelassenen Gynäkologen gibt, hat man hier Informatives und Neues erfahren. 
Mir wurde beispielsweise die Angst davor genommen, schwanger mit den vielen Medikamenten zu werden. Die Fragen, Ängste und Probleme, die mir bis hierher durch den Kopf gingen, wurden auf einmal kleiner und klarer. Wir konnten in einem Workshop alles fragen und Frau Oestensen stand Rede und Antwort. Ihre lockere und freundliche Art machte es uns leicht unsere Fragen zu stellen.
Nach meinem Wissensstand bis zu diesem Tage, hätte ich nie geglaubt, dass eigentlich nichts unmöglich ist! Warum sollen wir nicht auch unsere Zukunft planen und damit einen Traum von einer Familie in Angriff  nehmen? 
Denn auch ich möchte eines Tages mit meinem Freund eine Familie gründen, Kinder bekommen und meine Pläne mit etwas weniger Angst in die Tat umzusetzen versuchen. 
Vorsicht, Planung und eine intensive ärztliche Betreuung steht zwar bei so einem Vorhaben an oberster Stelle!, doch ist längst nicht alles so schwierig und umstritten wie die meisten Gynäkologen es sehen. 
Frau Prof. Dr. Oestensen hat uns gezeigt, dass auch wir ein Recht darauf haben, Mütter und Väter zu werden; Spaß und Lust an der Sexualität zu haben und mit Mut und Verstand unsere Zukunftspläne verwirklichen zu wollen. 
Seit der Fortbildung bin ich zuversichtlicher und ich bin erleichtert. Ich sehe der Zukunft lockerer entgegen und werde sehen was sie mir bringen wird. 
Vielen Dank an alle die diese Fortbildung möglich gemacht haben.

Nicole Fischedick 

 

12.06.2006
Arbeit auf solidem Grund
Hauptversammlung des "Rheuma-Vereins" und Fortbildungsveranstaltung im Stift

-bus- Sendenhorst. Claudia Fischedick ist und bleibt erste Vorsitzende des Vereins zur Förderung und Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder. Das ist mitsamt den Vorstandswahlen die zentrale Nachricht der Mitgliederversammlung, die am Samstagmorgen in der Cafeteria des St.Josef-Stiftes stattfand.
Nach der Begrüßung folgte der Kassenbericht durch Matthias Herrlein und Jörg Heckenbach, die eine "gute Finanzlage" präsentieren konnten. Die aktuellen und geplanten Projekte des Vereins können demnach ohne Bedenken weiter verfolgt werden, stellten die Anwesenden zufrieden fest.
Der Bericht des Vorstandes enthielt unter anderem den Rückblick auf die Entstehung und Veröffentlichung des Films "Kinderrheuma - was´n das" und des Buches "Ach du dickes Knie". Beide Publikationen wurden vom Verein geplant und mitfinanziert.
Im Mai 2005 feierte der Verein sein 15-jähriges Bestehen, und im Juni des Jahres nahmen einige Mitglieder am Familienwochenende in Freckenhorst teil.
Anschließend folgte ein Bericht über die Arbeit des Projektes "Muckefuck". Die Gruppe, die aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen besteht, die alle etwas mit dem Thema Rheuma zu tun haben, umfasst mittlerweile 55 Mitglieder. Auch im vergangenen Jahr hat die Gruppe sich oft an ihrem "Stützpunkt", dem St.Josef-Stift, getroffen und Unternehmungen durchgeführt.
Bei den Vorstandswahlen kamen folgende Ergebnisse zustande: Erste Vorsitzende ist und bleibt Claudia Fischedick. Zweiter Vorsitzender bleibt weiterhin Dr. Jürgen Fuhse. Sven Sperling wurde in seinem Amt als Kassenwart bestätigt und als Schriftführer agiert weiterhin Uwe Rother. Der erweiterte Vorstand setzt sich aus Uschi Nickenich, Gabi Steinigeweg, Thorsten Stricker und Lucia Gillrath zusammen. Rechnungsprüfer sind Matthias Herrlein, Bettina Nowak und Gudrun Lieb.
Weiter folgte am Nachmittag eine Fortbildungsveranstaltung für junge Rheumatiker. deren Eltern und Partner in der Cafeteria des St.Josef-Stiftes. Thema war unter anderem "Rheuma im Kindes- und Jugendalter. Verlauf, Prognose und Transition", vorgetragen von Dr. Gerd Ganser, dem Chefarzt der Kinder- und Jugendrheumatologie im Stift.

Montag, 12. Juni 2006 | Quelle: Westfälische Nachrichten (Sendenhorst)

 

 

Der Bundesverband

Der Verein wurde 1990 gegründet und seine Mitglieder sind zum Großteil Eltern rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Sie kennen die Probleme, die diese Krankheit mit sich bringt und stehen anderen gern mit Rat und Tat zur Seite. Heute hat der Bundesverband über 400 Mitglieder.

Hier erfahren Sie mehr...

Geldspenden    Krankheitsbewältigung



Über Uns

Projekte

Kinder- & Jugendrheuma

RAY

Helfen & Spenden

Service

Bundesverband Kinderrheuma e.V.

© 2019 Bundesverband Kinderrheuma e.V. | YouTube

Kontakt  |  Impressum