Geschwisterprojekt

"Die Rolle meines Lebens" - Unser Projekt zur präventiven Unterstützung und Stärkung von Geschwistern und Familien von Kindern und Jugendlichen, die an Rheuma oder SVS erkrankt sind.

Seit dem 01.01.2022 läuft nun bis Ende Dezember 2024 unser Projekt zur präventiven Unterstützung und Stärkung von Geschwistern und Familien von Kindern und Jugendlichen, die an Rheuma oder SVS erkrankt sind.

Warum gerade ein Projekt für die Schwestern und Brüder ins Leben rufen?

Die Geschwisterbeziehung gehört zu einer der längsten Beziehungen die wir in unserem Leben haben. Mit unseren Schwestern und Brüdern lernen wir im gemeinsamen Familienalltag viele wertvolle Dinge z.B.:
• Wie wir im Team arbeiten können
• Wie wir unsere Meinung vertreten müssen, um gehört zu werden
• Wie wir unsere (Spiel)-Sachen teilen
• Wie wir anderen helfen können
• Wie wir anderen etwas beibringen bzw. von anderen etwas lernen können
• Wie wir Menschen, die uns sehr ähnlich sind, aber ganz anders „ticken“ trotzdem mögen können
• Wie wir verzeihen und um Verzeihung bitten

Dieser gemeinsame Lernprozess verläuft natürlich in der Regel in einem steten Auf und Ab von Harmonie und Streit. So mancher kennt vielleicht den Wunsch, mal einen Tag lang Einzelkind zu sein. Eine chronische Erkrankung bei einem der Kinder, kann das Leben aller Familienmitglieder auf den Kopf stellen. Das Miteinander der Kinder, ob nun harmonisch oder nicht, kann nun ebenfalls durch das Rheuma oder das Schmerzverstärkungssyndrom beeinflusst werden.

Mit einem Projekt, dass die Geschwisterkinder in den Fokus rückt, möchten wir präventive Angebote schaffen, die diese Mädchen und Jungen in ihrer speziellen Rolle stärkt, ihnen einen gezielten Ort zum Austausch mit gleichaltrigen in derselben Rolle bietet und der ganzen Familie die Möglichkeit gibt, sich der verschiedenen „Rollen“, Bedürfnisse und Stärken innerhalb der Familie bewusst zu werden und dieses Wissen gezielt für die gemeinsame Gestaltung des Familienalltags einsetzen zu können.

Die folgenden Ziele sollen sich wie ein roter Faden durch die drei Projektjahre ziehen:
• Schaffung von nachhaltigen Rahmenbedingungen im Bundesverband Kinderrheuma e.V. für dauerhafte gezielte Angebote zur Stärkung von Geschwisterkindern
• Aufbau und Etablierung eines Beratungsangebotes durch die Sozialpädagogin für die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und die gesamte Familie zum Thema Geschwisterkinder
• Planung, Durchführung und Evaluation von offenen und geschlossenen Angeboten für Geschwisterkinder aber auch für die gesamte Familie
• Aufbau und Begleitung inklusiver Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene in der Rolle der Geschwister innerhalb der bestehenden jungen Selbsthilfegruppe RAY
• Workshop für die Treffpunktleiter:innen der bestehenden bundesweiten Treffpunkte zum Thema Geschwisterkinder
• Information und Aufklärung der Öffentlichkeit und insbesondere der sozialen Interaktionspartner über die besonderen Bedürfnisse von Geschwisterkindern zur Erreichung von mehr Akzeptanz und Unterstützung seitens der Gesellschaft.

Die Veranstaltungen sollen dabei zum einen im St. Josef-Stift in Sendenhorst und zum anderen nach und nach an interessierten Treffpunkten des Bundesverbandes Kinderrheuma e.V. durchgeführt werden.

Es werden im Verlauf des Projektes u.a. die nachfolgenden Angebote ins Leben gerufen:
Eltern-Kind-Entspannung: Angebot für eine entspannte Zeit für ein Elternteil mit einem Geschwisterkind bzw. im Wechsel mit dem chronisch kranken Kind
Eltern-Kind-Kreativ-Zeit: über die Beschäftigung mit kreativen Methoden sollen Elternteil und Geschwisterkind Zeiten für ein bewusstes Miteinander haben
Elternseminar zum Thema Geschwisterkinder: ein Ort für den Austausch von Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
GeschwisterTAG*: ein Tag an dem Kinder (im Alter von 6 bis ca. 12 Jahren) in der Rolle der Geschwisterkinder mit gleichaltrigen in derselben Situation zusammenkommen. Mittels verschiedener Spiele und kreativen Methoden werden sie ihre Stärken und Talente wahrnehmen sowie erweitern können. Im Weiteren können sie sich mit den anderen über die geteilte bzw. ähnliche Lebenssituation austauschen und ggf. Fragen die sich im Familienalltag ergeben für sich klären.
Familienworkshop: Spezieller Tag für die ganze Familie, um gemeinsam die „Rollen“ in der Familie besser kennenzulernen und ganz gezielt die Wertschätzung für die Talente der anderen Familienmitglieder kreativ und nachhaltig auszudrücken und für den oftmals stressigen Alltag zu bewahren.

Wir danken der BARMER, die dieses Projekt großzügig im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach §20h SGB V fördert und freuen uns auf viele spannende Veranstaltungen mit Geschwisterkindern und den ganzen Familien.

Die aktuellen Veranstaltungsdaten sind unter Über uns/ Termine zu finden.

Im Sinne der gelebten Hilfe zur Selbsthilfe sollen am Ende der Projektlaufzeit Infos von Geschwistern für Geschwister in verschiedenen kreativen Formaten zur Verfügung stehen.
Alle Geschwisterkinder ab ca. 6 Jahren sind herzlich aufgerufen, ihre Ideen und Wünsche in die Entwicklung der Infomaterialen (z.B. Comic, Stop-Motion-Clip etc.) und die praktische Umsetzung des Projektes miteinfließen zu lassen. Interessierte melden sich sehr gerne bei Jutta Weber im Familienbüro per E-Mail jutta.weber@kinderrheuma.com oder telefonisch unter 02526/ 300 1175.

[* Das evaluierte Versorgungskonzept GeschwisterCLUB vom Bundesverband Bunter Kreis in Zusammenarbeit mit dem Verbund für Geschwister und dem Institut für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg e.V. (ISPA) mit u.a. GeschwisterTAG und GeschwisterTREFF richtet sich mit verschiedenen präventiven Inhalten gezielt an Geschwister chronisch kranker, schwer kranker und/oder behinderter Kinder.]

Hinweis: Facebook

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Klick auf den Button „Weiter“ auf eine externe Seite weitergeleitet werden.

Es gelten dort die Datenschutzbestimmungen von Facebook.

Hinweis: YouTube

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie mit Klick auf den Button „Weiter“ auf eine externe Seite weitergeleitet werden.

Es gelten dort die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

Skip to content